Advent, Advent – Hilfe, was verschenke ich nur?!

Da es ja jetzt schnurstracks auf Weihnachten zugeht, habe ich angefangen über Weihnachtsgeschenke nachzudenken. Dabei spielt eine Knappheit an Budget mit herein, Zeitmangel, aber auch der Wunsch, dass das Ganze eben mehr als ein Duschgel oder eine Creme ist – eben etwas persönliches.
 

In den letzten Jahren war ich immer ein echter Weihnachtsstreber. Das heißt, dass ich mir schon ab September Gedanken um Geschenke gemacht habe. Ich habe also eine Liste geführt die ich ergänzt habe, sobald mir ein schönes Geschenk für jemanden eingefallen ist. Dann habe ich auch schon nach und nach begonnen Geschenke zu kaufen – ganz einfach um meine Kasse etwas vor dem Weihnachtsschlag zu schonen.

Dieses Jahr hat sich das alles etwas anders gestaltet. Mein Geld habe ich für Frasaco-Zähne ausgegeben (zur Erklärung „hier“ klicken), habe nur über die Uni nachgedacht und nach dem Physikum dann darüber, wie ich mich möglichst zeitsparend erholen könnte. Also kurz: keine Zeit für Gedanken an Geschenke und Weihnachten.

Trotzdem habe ich hier ein paar Tipps was man schönes, günstig selber machen kann und bisher immer wunderbar als Geschenk angekommen ist. Natürlich haben diese Geschenke keinen vergleichbaren materiellen Wert zu Schmuck oder einem hochwertigen Parfum. Trotzdem – alle Menschen, denen ich etwas schenke, wissen die Arbeit die hinter so einem Geschenkt steckt zu schätzen. Sie können es sich nicht selber kaufen und gerade dabei merken sie, dass ich mir Zeit für ihr Geschenk genommen habe.

Geschenketipp No. 1

Der selbstgemachte Kalender, man kann einen Kalender zum selbstgestalten in jedem Bastelladen kaufen und im Internet bestellen. Dabei gibt es ein paar Unterschiede im Material. Ich persönlich finde es sehr schön, wenn das Papier aus festem Karton besteht, nicht so leicht verknickt oder wellt und schön fällt. Ich habe daher in den letzten Jahren einen von dieser Marke hier bestellt. Dann kann man dort einfach Fotos einkleben oder selbst Bilder hinein malen. Die Fotos können dabei sowohl von künstlerischer Natur sein oder sehr persönlich sein. Außerdem können die Kalender in unterschiedlicher Größe gewählt werden und sind somit unterschiedlich teuer, passen an unterschiedliche Orte einer Wohnung und je nachdem kann man auch ein paar persönliche Worte zu den Bildern dazu schreiben.
Ich bestelle die Bilder immer bei ALDI Foto, mich hat die Qualität von ihnen einfach überzeugt. Die Farben sehen toll aus und sind nicht zu vergleichen mit den DM Fotos. Übrigens ist der Preis auch super! Und wenn ich dann alles beisammen habe, kaufe ich noch Fotoklebestreifen und mache alles fertig.

Geschenketipp No. 2

Granola – selbstgemacht, super einfach, super lecker und für weihnachtliche Verhältnisse auch extrem gesund. Ich habe also schöne Einmachgläser mit Bügelverschluss gekauft und dann meinen Backofen angeworfen. Vorher musste ich natürlich noch alles kaufen, was in so ein Granola reinkommt. Das Glas kann man dann nachher mit einem selbstgestalteten Etickett und einer Schleife verschönern. Ist natürlich eher eine Kleinigkeit, aber auch darüber wurde sich in meiner Familie und Freunde- und Bekanntenkreis sehrgefreut, vor allem bei denen, die gerne mal Müsli zum Frühstück oder zu einer anderen Mahlzeit essen.

Zutaten:
– 4 Tassen ganze Haferflocken
–  insgesamt 2 Tassen Walnüsse, Mandeln, Cashewkerne, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne
– ½ Tasse Rosinen, Cranberrys
– 3 gehäufte EL Kokosflocke
– 3 EL Leinöl
– 5 EL Agavendicksaft
– 2 gestr. TL Zimt
Die Zutaten können natürlich je nach Geschmack noch modifiziert werden.

Zubereitung:
Mandeln, Cashewkerne und Walnüsse grob zerhacken, dann alles zusammen in eine Schale füllen und vermengen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf geben, dass sie gut verteilt ist und nicht zu hoch aufgetürmt.
Bei 160° C Grad Umluft für ca. 30 min backen. Dabei nach 15 min das Granola versuchen zu wenden. Die Backzeit variiert je nach Ofenstärke und Menge etwas. Am besten einfach alle 10 min mal nachschauen und vor allem nicht anbrennen lassen!
Das Ergebnis sollte ein goldbraunes Granola sein.

Geschenketipp No. 3

Lieblingsgebäck selberbacken, jeder hat doch sicherlich die Lieblingsplätzchen, die auch nicht jeder kennt oder ein ganz besonders gutes Rezept für einen Stollen oder Lebkuchen. In fast jedem Geschäft gibt es diese durchsichtigen Kekstütchen, wenn man diese befüllt sehen sie immer ganz schick aus, finde ich. Dabei kann man dem anderen Menschen eine schöne kleine Aufmerksamkeit geben, dieser lernt ein paar neue kulinarische Größen kennen und alle freuen sich.

Geschenketipp No. 4

Fenstersterne basteln, das Ganze hat eventuell Kindergartenniveau, sieht aber trotzdem schön aus und auch darüber freuen sich eigentlich immer alle. Außerdem kann man anstelle der normalen 2D Sterne auch schwierigere Sterne in 3D basteln. In den letzten Jahren habe ich diesen hier in unterschiedlichen Farben bereits mehrmals gebastelt. Dabei muss einem das natürlich Spaß machen, weil man das Geschenk sonst vermutlich nie ferstigstellen wird, denn es kostet auch ein wenig Zeit.

Also ich hoffe, ich konnte euch ein paar schöne Ideen und Anregungen geben. Viel Erfolg bei der Geschenkeplanung!!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.