Nach dem Lernen

Ja, nach dem Lernen – während man auf eine größere Prüfung hinlernt, kann man sich erstmal gar nicht vorstellen, dass noch mal ein Leben danach existieren wird. Wenn die Zeit dann doch da ist, kann man sich manchmal gar nicht freuen, weiß nicht wohin mit sich oder stürzt sich einfach ins nächste Abenteuer.  Hier etwas zu meinen Gedanken über die Zeit nach Prüfungen. 

Jeder Student, Schüler oder Azubi – einfach jeder der vor einer großen Prüfung steht, kennt das Gefühl, wenn man an die Zeit nach der Prüfung denkt. Irgendwann sehnt man sich diese einfach herbei – komme was wolle, bestanden oder nicht, Hauptsache es ist vorbei.
Naja und irgendwann ist man dann fertig mit seiner Prüfung und oft hat man diese auch bestanden und das ist toll, aber kann man das auch immer so fühlen?

Nach der Prüfung ist da zwar Freude, also man weiß, dass man sich freuen kann – nur manchmal braucht es erstmal bis man das alles realisiert. Und abgesehen davon ist da auch Erschöpfung, die man, in dem Moment wo der Druck abfällt, erstmals richtig bemerkt.
Man kommt also nach Hause und die Wohnung sieht aus wie ein Haufen Scheiße. Man hat ja nicht aufgeräumt, nicht abgespült, nicht gewaschen. Man war ja froh, wenn man was leckeres gegessen hatte bevor man sich wieder hinter die Bücher schwingen konnte.

Also erstmal weg mit den Bücher, zurück in die Bib damit, Schreibtisch leerräumen, Wohnung klarschiff machen. Irgendwie frische Luft reinbringen und vor allem die Lernluft raus.
Ungefähr dasselbe passiert abends oder schon direkt nach der Prüfung mit dem Kopf. Er wird erstmal durchgespült.
Nun ja und wenn man die Wohnung dann sauber hat, die ersten Gefühle durchlebt sind, ist da erstmal nichts, wenn man nicht gerade einen tollen Urlaub gebucht hat.

Man schläft also lange, setzt sich vor Netflix, geht mal raus, aber das alles mit den Hintergedanken „Ich muss ja gar nicht lernen“ oder „Huch, ich kann das hier ja gerade ohne schlechtes Gewissen machen“. Es kommt vor, dass man Menschen zufällig im Aldi an der Kasse sagen hört „naja, der hat sich den Oberschenkel gebrochen“ und direkt versucht man das Gelernte abzuspulen, einzuordnen, Konsequenzen abzuschätzen.

Manchmal träumt man noch ein paar Tage von all dem Erlebten, was man sich auch nicht gerade wünscht. Ich glaube aber, das gehört dazu und diese Zeit muss eben, wie andere prägende Erfahrungen erstmal verarbeitet werden.
Und was macht man dann auf einmal mit all der gewonnenen Zeit?
Es kommt ja nicht selten vor, dass danach erstmal einige Wochen frei zur Verfügung stehen.

In denen kann man sich dann langsam richtig über das Erreichte freuen, realisieren und abhängen. Die Seele baumeln lassen. Das fällt mir aber auch oft schwer, wenn ich plötzlich ohne Verpflichtungen dastehe, so gut das auch alles tun mag.
Was mache ich also dagegen?

Schon während den Prüfungen schreibe ich mir auf, was ich danach endlich mal wieder machen möchte. Meistens sind das total banale Dinge, die im Gegensatz zum Lernen stehen. Einige werden lachen, aber Puzzeln steht da ganz oben auf meiner Liste. Ich finde nichts entspannender als mit einem guten Hörbuch, einer Tasse Tee und einem lieben Menschen gegenüber zu puzzeln. Die Konzentration liegt dann einfach bei der Tätigkeit, ich kann nicht mehr nachdenken und finde mich nur in dem Moment wieder. Anderen ergeht es ähnlich wenn sie Sport treiben, Musik machen. Da gibt es ganz viele verschiedene Möglichkeiten – zum Glück!

Außerdem nehme ich mir gerne Projekte vor. Dieses mal ist es der Blog geworden, der mich hoffentlich etwas länger begleiten wird, als nur während der freien Zeit. Aber ich habe auch schon Möbel restauriert, Praktika gemacht, … auch da gibt es super viel, das einem hilft den Alltag wieder etwas zu strukturieren, nachdem die „Super-Struktur“ (auf die man überhaupt keine Lust hatte, die aber sein musste) der Prüfungszeit der Vergangenheit angehört. Der neue Alltag wird definiert.

Und dann kann man sich endlich richtig freuen!

 

 

2 Antworten auf „Nach dem Lernen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.